Die Chronik des SV Oberursel

Gründung

Der l. Oberurseler Schachverein wurde 1921 gegründet. Näheres ist nicht bekannt. Wahrscheinlich ist er in den Wirren der Inflation untergegangen. Es ist klar, dass ein geregelter Spielbetrieb nicht möglich ist, wenn am Spielabend ein Glas Bier 500 Milliarden Mark kostet.

Von schachlichen Ereignissen ist kaum etwas bekannt. Der Verein wird sich in der großen Wirtschaftskrise um 1930-1932 aufgelöst haben.

Nach Besserung der Verhältnisse trafen sich im Frühjahr 1933 folgende Schachspieler zu Besprechungen über eine Neugründung:
Faulstich, Bauser, Javurek, Moser, Kupferschmidt, Ruppel, Niemeyer, Dietrich, Kühnel, Schäfer.
Von diesen Gründern lebt heute keiner mehr.

Der Verein wurde dann im Mai 1933 gegründet. Das genaue Datum kann nicht mehr festgestellt werden, weil die Akten des Vereins nach dem 2.Weltkrieg nicht mehr aufgefunden wurden.

Der Chronist (Walter Köster) trat dem Verein bei, nachdem er in der Zeitung eine Notiz über die Gründung gelesen hatte.

Den Vorsitz führte in den Gründungswochen J. Niemeyer.

Dann gab er das Amt an den Vereinswirt W. Bauser (Turnhalle) ab.


1933 - 1939

1936: Erster Titel: Oberursel gewinnt die Mannschaftsmeisterschaft des Obertaunuskreises!


1960 - 1969

1969: Georg Haubt gewinnt für Oberursel erstmalig den Hessenpokal!


1970 - 1979

1970: Werner Hoffmann wird Oberursels erster Frankfurter Stadtmeister!
1971: Oberursel erstmals Meister der Landesklasse Ost!
1971: Helmut Escher wird Hessenmeister!
1972: Dr.Reinhard Zunker wird Hessischer Pokalsieger!
1972: Oberursels Erste schlägt im Oberliga- Wettkampf den Deutschen Vize- Mannschaftsmeister Königsspringer Frankfurt sensationell mit 5.5 : 2,5!
1972: Taeger wird Hessenmeister!
1972: Deutsche Einzelmeisterschaft in Oberursel
1974: Werner Falck wird Frankfurter Stadtmeister!
1976: Meister der Landesklasse Südost: SG Nordwest Oberursel!
1979: Nordwest/Oberursel gewinnt abermals die Landesklasse Südost!


1980 - 1989

1980: Auflösung der Fusion mit SG Nordwest Ffm
1983: Eine Zusammenfassung der ersten 50 Jahre des SV Oberursel
1989: SV Oberursel gewinnt die Landesklasse Süd A!


1990 - 1999

1990: Thomas Falk siegt im Hessischen Pokalfinale!
1990: Thomas Hirschhäuser wird Frankfurter Stadtmeister!
1992: Oberursel Erste wird Meister der Landesklasse Süd Staffel B
1992: Blitz- Mannschaftsmeister im Bezirk Frankfurt!
1992: FM Herbert Pfeiffer wird Blitz- Einzelmeister des Bezirkes 5
1993: Blitz- Mannschaftsmeister im Bezirk Frankfurt!
1993: FM Herbert Pfeiffer verteidigt den Titel Blitz- Einzelmeister des Bezirkes 5
1995: 4er- Mannschaftspokalsieger im Bezirk Frankfurt!
1995: Blitz- Mannschaftsmeister im Bezirk Frankfurt!
1996: Deutsche Blitz- Einzelmeisterschaft in Oberursel
1996: Dr.Hajo Diekmann wird Hessischer Pokalsieger!
1996: Oberursel 3 wird Meister in der Bezirksklasse B!
1996: Oberursels Erste wird erstmals Hessischer Mannschaftsmeister!
1997: 4er- Mannschaftspokalsieger im Bezirk Frankfurt!
1997: IM Boris Margoline wird Hessischer Schnellschach- Vizemeister, sowie Meister von Frankfurt und Hessen!
1997: Michael Vogel wird Blitz- Champion im Bezirk Frankfurt!
1997: Oberursel 2 gewinnt die Bezirksoberliga
1997: Oberursel 3 wird Meister der Bezirksliga
1998: 4er- Mannschaftspokalsieger im Bezirk Frankfurt!
1998: Alexander Jugow wird Hessischer Senioren- Meister
1998: Die Vierte wird Kreisligameister
1998: IM Boris Margoline wird Blitz- Einzelmeister im Bezirk Frankfurt!
1998: Oberursels Zweite gewinnt die Landesklasse Ost!
1999: 4er- Mannschaftspokalsieger im Bezirk Frankfurt!
1999: Neu- Oberurseler FM Lothar Schnitzspan wird Frankfurter Stadtmeister!
1999: Oberursel 4 siegt in der Bezirksklasse und wird Meister!


2000

28.04. 4er- Mannschaftspokalsieger im Bezirk Frankfurt!
08.05. IM Stefan Reschke und IM Boris Margolin werden Meister und Vizemeister bei der Hessischen Blitz- Einzelmeisterschaft!
FM Lothar Schnitzspan, Patrick Chandler, Frank Zimmermann und Michael Vogel werden Blitz Teamchampions im Bezirk Frankfurt!
19.06. IM Stefan Reschke wird Frankfurter Stadtmeister!
30.06. IM Stefan Reschke und FM Jürgen Haakert sind beste hessische Spieler bei der Hessischen Schnellschachmeisterschaft!


2001

13.01. Patrick Chandler wird Bezirksmeister, IM Boris Margolin Vize beim Blitzen!
14.04. Alexander Jugow wird Hessischer Seniorenmeister
05.05. IM Boris Margoline wird ChampionsLeague Sieger der Airlines beim ASCA Cup auf Island!
07.05. IM Stefan Reschke wird Dritter, Patrick Chandler Vierter bei der Hessischen Blitz- Einzelmeisterschaft!
18.06. FM Robert Schlamp wird Frankfurter Stadtmeister und verstärkt zukünftig die erste Mannschaft!
22.07. IM Boris Margolin wird Vizemeister, IM Stefan Reschke Dritter bei der Hessischen Schnellschachmeisterschaft!


2002

06.01. FM Lothar Schnitzspan gewinnt den Goldenen Springer und wird Hessischer Pokalsieger!
06.01. SV Oberursel wird Vizemeister beim 4er Mannschaftsblitz im Bezirk 5!
10.03. Patrick Chandler, IM Stefan Reschke, IM Boris Margolin und FM Robert Schlamp gewinnen die Hessische Blitzmannschaftsmeisterschaft!
Ein Bericht über die Teilnahme an der Deu...ingen
14.04. Oberursel I verpasst hauchdünn den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zwar konnte der haushohe Favorit Hofheim I geschlagen werden (Siege von FM Haakert über FM Schmitzer, Kuban über FM Tischer und Falk über FM Dr. Erik Zude), auf Grund zweier 4:4 haben wir aber gegenüber Hofheim das schlechtere Brettpunktverhältnis. Das beste Ergebnis erzielt FM Haakert mit 9,5/11.
17.06. IM Stefan Reschke wird zum zweiten mal Frankfurter Stadtmeister. Er erzielt ebenso wie Daniel Malek 6/7, hat aber die bessere Wertung.
03.11. Im Finale des Hessischen Viererpokals kommt es zu einem 2:2 in Neuberg. Auf Grund der besseren Wertung geht der Titel nach Neuberg.


2003

10.03. Oberursel I gelingt der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Liga. Schon eine Runde vor Schluss steht der Aufstieg fest. FM Schlamp holt 8/11.
16.06. Die Frankfurter Stadtmeisterschaft sieht IM Stefan Reschke und FM Robert Schlamp mit 6/7 vorne.


2004

25.04. Durch ein 4,5:3,5 gegen den späteren Erstligisten TSV Bindlach gelingt der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Ost. Das beste Ergebnis erzielt IM Boris Margolin am 1. Brett mit 5,5/8.
14.06. IM Stefan Reschke, FM Robert Schlamp und Helmut Escher landen mit 5,5/7 auf dem geteilten 3. Platz bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft.


2005

06.02. Daniel Malek gewinnt den Goldenen Springer.
27.02. Oberursel wird in der Besetzung IM Boris Margolin, IM Stefan Reschke, FM Jürgen Haakert und und FM Robert Schlamp Hessischer Blitzmannschaftsmeister.
19.03. Oberursel III hält die Landesklasse durch ein 7,5:0,5 bei FTG Frankfurt II.
10.04. Oberursel I erreicht in der 2. Bundesliga Ost wieder einen Mittelplatz. Das beste Ergebnis erzielt diesmal FM Haakert mit 6/9.
13.06. Bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft erreicht Daniel Malek mit 6/7 den 3.Platz.
01.12. Die erstmals ausgetragene Oberurseler Stadtmeisterschaft gewinnen Daniel Malek und IM Stefan Solonar mit jeweils 6/7.


2006

02.04. Die 2. Bundesliga West erweist sich als zu stark für Oberursel I. Der Abstieg ist nicht zu vermeiden. Das beste Ergebnis erzielt IM Boris Margolin am 1. Brett mit 5/9. Gleichzeitig gelingt der 2. Mannschaft durch einen 4,5:3,5 Sieg in Biebertal der Klassenerhalt in der Hessenliga.
19.03. Oberursel IV steigt auf, nachdem in der Bezirksklasse alle Kämpfe gewonnen wurden.
02.05. Bei der Hessischen Blitzmannschaftsmeisterschaft wird der 3. Platz erreicht.
19.05. Beim erstmals ausgetragenen Chess 960 gewinnt Jan Sohl vor Mike Rosa und Yuriy Rogalski.
12.06. IM Stefan Reschke erreicht bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft mit 6/7 Platz 3.
01./02.07. Das 3. Partnerschaftsturnier geinnt Harris Hauroo, Epinay/F, mit 8/9. Gemeinsam mit den französischen Gästen wird ein Spiel der Équipe tricolre bei der Fussball-WM im Frensehen verfolgt.
01.12. Die 2. Oberurseler Stadtmeisterschaft gewinnt FM Ryhor Issermann mit 6,5/7.


2007

11.01. Der 2. Mannschaft gelingt durch ein 4,5:3,5 bei Frankfurt-West bereits der Klassenerhalt in der Hessenliga.
22.04. Die neu formierte 1. Mannschaft spielt in der Oberliga eine mittelprächtige Saison und belegt zum Schluss den 4. Platz. FM Schlamp glänzt mit 9/11.
20.05. IM Boris Margolin wird bei der Hessischen Blitzeinzelmeisterschaft in Nidderau Dritter.
18.06. FM Robert Schlamp belegt bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft mit 6/7 Platz 2.
29.06./01.07. Besuch bei unserer Schachfreunden in Epinay/F.
08.07. IM Boris Margolin wird bei der Hessischen Schnellschachmeisterschaft Dritter.
30.09. IM Boris Margolin belegt bei der Deutschen Schnellschachmeisterschaft in Bad Lautenberg den 5.Platz.
19.12. Daniel Malek gewinnt die Oberurseler Stadtmeisterschaft mit 100%.


2008

02.03. Der 3. Mannschaft gelingt der Aufstieg. Dr. Wolfram Eichenauer gelingt der entscheidende Sieg.