Unser Vereinsabend (freitags 18 - 20 Uhr Jugend und ab 20 Uhr für alle) fällt bis auf weiteres aus!

 

Der Gipfel oder Genauer geht es nicht

von Jacek Dubiel und Thomas W. Falk, 8.09.2020 - 18:43

IM Jacek Dubiel, SV Oberursel
IM Jacek Dubiel

 

Vier Oberurseler machten sich im August auf, um an dem Meisterschaftsgipfel teilzunehmen. Die Erfolgsbilanz war unterschiedlich. Für einen unserer Spitzenspieler war es ein unvergessliches Erlebnis.

Als Hessens Vizemeister 2019 hatte sich IM Jacek Dubiel für die Teilnahme an der Deutschen Einzelmeisterschaften 2020 qualifiziert. Diese fanden, genau wie schon im Vorjahr, im Maritim Hotel im schönen Magdeburg (Sachsen-Anhalt) statt, vom 16. bis zum 22. August. Die Deutsche Schachmeisterschaft ist die älteste Meisterschaft des Deutschen Schachbundes. Nach der offiziellen Zählung fand 2020 in Magdeburg die mittlerweile 91. Deutsche Meisterschaft statt.

Am Start waren insgesamt 34 vorqualifizierte Teilenehmer, davon 22 Titelträger. Sieben Großmeistern (GM) waren dabei. Aufgrund der Covid-19 Pandemie gab es dieses Jahr zwar keine Zuschauer, aber alle Spiele wurden live im Internet übertragen. Nach 9 Runden Schweizer System hat GM Engel (Hamburger SK) die Meisterschaft mit 7,5 Punkten gewonnen. Zweiter wurde GM Graf (SF Deizisau) mit 6,5 Punkten. Jacek erreichte mit 5 Punkten als 10. eine gute Platzierung. In letzter Runde konnte er gegen den an Nummer 1 gesetzten GM Bindrich remisieren und letztendlich ihn in der Tabelle überholen.

Parallel wurden auch die Deutschen Senioren Einzelmeisterschaften und das Deutsche Pokalfinale ausgetragen.

In der Seniorengruppe 65+ nahmen zwei Spieler des SV Oberursel teil. Thomas Falk gelang ein kleines Statistikwunder: An 22 gesetzt und 22. geworden, 9 DWZ-Punkte gewonnen – 9 ELO-Punkte verloren. FM Georg Haubt war mit dem 34. Platz nicht ganz zufrieden (130 Teilnehmer).

FM Samuel Weber
FM Samuel Weber

 

Beim Deutschem Pokalfinale erkämpfte FM Samuel Weber gegen harte Konkurrenz den 8. Platz (31 Teilnehmer).

Wir freuen uns auf weitere Gipfel in besseren Zeiten.

 

Partiestellung IM Dubiel - FM Braun
Runde 7: IM Dubiel, Jacek – FM Braun, Georg, Weiß am Zug.

 

Schwarz hat gerade 28. … Sb5 gespielt und damit die weiße Dame und den zentralen Bauer d4 angegriffen.

29. Se6! (Angriff ist die beste Verteidigung!) Db8 (nach 29. … Sxa3 kommt 30. Sxf4 und es hängt der schwarze Springer auf a3 und der Bauer auf h5) 30. Dd3 Tde8 31. The1 a6 32. Df5 Dg3

33. a4 Sd6 34. Dxf6 (droht Sc7+) Tg6 35. Df4 Ka7 36. Dxg3 Txg3 37. Sf4 Txe2 38. Txe2 Sf5

39. Sxh5 Tg8 40. g4 und Weiß hat das Endspiel gewonnen 1 -0



 

Spitzenspiele der Jugendlichen bei der ersten Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL)

von Ernesto Fromme, 3.09.2020

Ohne eine wirkliche Niederlage in diesem Turnier scheidet der SV Oberursel III (OU III) im Viertelfinale denkbar knapp gegen Heuchelheim aus. Die etwas unscheinbaren Gegner aus dem Gießener Umfeld hatten sich in der Vorrunde 7B mit gutem Vorsprung vor Hamburg und Porz durchgesetzt. Diesmal hatten sie zwar mit unserem Team eine noch härtere Nuss zu knacken, aber im Gegensatz zur Vorrunde stachen die Asse von OU III nicht. Beim 2:2 nach zähem Kampf konnten Maxim und Jonas klar siegen, während die Gegner an den Spitzenbrettern erfolgreich blieben.

Auch OU II geriet im Viertelfinale in der 6. Liga unter die Räder. Der Hamburger Schachklub von 1830 hat ein sehr großes Spielerreservoir, aus dem für die Finalspiele geschöpft wird. Beim 1:3 erkämpften Jens und Lennart in ihrem letzten Match gute Remisergebnisse, aber insgesamt waren die Gegner überlegen.

Unsere erfolgreichen Mannschaftsleiter Jonas und Dominik können sehr zufrieden sein. Und vielleicht gibt es nach dieser 1. Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) eine Fortsetzung.

 

 

Jugendmannschaften im Online Schach : OU II und OU III in der DSOL

von Ernesto Fromme, 13.08.2020

Für dieses Onlineturnier deutschlandweit fanden sich 246 Mannschaften, die mit jeweils 4 Spielern und bis zu 6 weiteren Ersatzspielern nach ihrer aus dem „realen Schach“ genommenen Spielerwertungen nach Spielstärke in 8 verschiedenen Ligen eingeteilt wurden. Auch unser rühriger Oberurseler Verein war mit 3 Mannschaften dabei, einer Mannschaft - in der Spielstärke der Verbandliga - wurde in die 2. Liga eingeordnet und 2 junge Mannschaften mischen in den Ligen 6 und 7 mit.

Das Interessante an einer Online Meisterschaft liegt darin, daß ohne jegliche Mühe mit Mannschaften in ganz Deutschland gespielt wird. Die Jugendlichen durften gespannt sein, wie gut sie in dieser Konkurrenz mitspielen könnten. Zum organisatorisch bestimmten Termin ging jeder Spieler von daheim aus im Internet in einen vordefinierten Chessbase „Raum“, in dem beide Mannschaften – mitsamt Zuschauern – präsent waren. Nach der zuvor von den Mannschaftsführern eingetragenen Aufstellung starten die Partien dann auf Veranlassung eines Mannschaftsführers automatisch.

Bei Oberursel II hatte der Mannschaftsleiter Dominik die Spieler Jens, Carolina, Sifan, Lennart, Massoud und Vincent um sich versammelt. Oberursel II startete in der Liga 6a mit einem 2:2 Unentschieden gegen SC Eintracht Berlin, einem 2:2 gegen TV Tegernsee II in Bayern und siegte dann 3:1 gegen den SK Wilhelmsburg im Großraum von Hamburg. Leider folgte eine etwas unerwartete Schlappe von 1,5:2,5 gegen den SG Drewer aus Nordrhein Westfalen, aber alle Mannschaften lagen in dieser Gruppe nahezu gleichauf. Mit Siegen gegen den SV Friedrichshafen am Bodensee und abschließend gegen die Damenmannschaft SC Weiße Dame aus Berlin mit 3:1 hatten sich die Oberurseler Spieler mit 8:4 Mannschaftspunkten auf den ersten Platz gespielt.

Die herausragenden Ergebnisse erzielten Sifan mit 4:1 und Lennart mit 3:0.

Zu meiner Freude konnte für die späte Anmeldung noch eine starke Mannschaft OU III gewonnen werden. Mit Christopher, Noah, Maxim, Jonas, Leonie, Alwin, Lucas, Sönke und Ray waren gleich eine Reihe der stärksten Nachwuchstalente von Oberursel dabei. Die Mannschaftsführung wurde von Jonas, kurz nach dem erfolgreichem Abschluss des Abiturs am Gymnasium Oberursel, übernommen. Die Mannschaft startete in den Ferienzeiten mit einem 2:2 gegen Kelheim aus der Oberpfalz, aber setzte sich dann mit einem überlegenen 3,5:0,5 gegen die SF Seelscheid im Siegerland und anschließend mit 2,5:1,5 gegen die SF Gern bei München an die Spitze der Gruppe. Nach einem 2:2 gegen den SK Bickenbach bei Darmstadt und einem 2,5:1,5 gegen die SF Brand im Raum Aachen war der Spitzenplatz den jungen Schachriesen aus Oberursel nicht mehr zu nehmen. Im abschließenden 2,5:1,5 gegen den SK Langen festigten die Jungmeister den klaren Gruppensieg mit 10:2 Mannschaftspunkten. Die herausragenden Akteure waren die beiden überlegenen Spitzenspieler Christopher mit 4,5:0,5 und Noah mit 4:0 Punkten.

Die jungen Mannschaften von Oberursel ließen kaum einen Zweifel aufkommen, daß sie im oberen Feld mithalten konnten. Diese Schachtalente wachsen allesamt in ihrem schachlichen Können rasch und sind deshalb bei ihrer Einordnung nach ihrer früheren Spielstärke bereits ein halbes Jahr später schon wieder schachlich überlegen.

Unsere Glückwünsche für die beiden jungen Mannschaften !

Nach den Vorrunden dürfen wir nun gespannt sein, wie sich die beiden Mannschaften in den Endrunden schlagen werden, die im PlayOff KO-System mit 3 weiteren Runden gespielt werden. Können Sie die Chance nutzen, die Meister ihrer Ligen zu werden?

 

Quelle: Hessischer Schachverband

Trainerausbildung erfolgreich absolviert

von Andreas Bernig, 29.07.2020 - 12:48

Nach sieben Lehrgangswochenenden haben Vera Papadopoulos Im Breitenschachbereich und Ioannis Papadopoulos  im Bereich Leistungsschach erfolgreich die Trainerprüfung absolviert! Wir gratulieren! Jürgen Haakert war einer der Ausbilder. Jetzt warten wir auch auf schöne Partien der Trainer …

 

DSOL Zwischenstand

von Jens von Wahden, 28.07.2020 - 07:40

Bislang wurden vier Runden und damit etwa die Hälfte der DSOL gespielt. Bei allen drei Oberurseler Mannschaften gab es dabei schon mehrere enge und spannende Kämpfe sowie viele dramatische Partien zu bestaunen. Die momentanen Zwischenstände unserer Mannschaften sehen dabei wie folgt aus:

1.Mannschaft (Liga 2D):
4 Punkte, Platz 3
Nach vier Runden steht die 1.Mannschaft in der Liga 2D nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage auf dem 3.Platz (von acht) und führt damit das eng gestaffelte Mittelfeld an. Leider beträgt der Rückstand auf den 2.Platz, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt, schon drei Punkte, weshalb wahrscheinlich nicht mehr als Platz drei möglich sein wird. Dennoch kann die Mannschaft mit den aktuellen Stand zufrieden sein.

2.Mannschaft (Liga 6A):
4 Punkte, Platz 1
Die 2.Mannschaft hat in der Liga 6A ebenfalls vier Runden absolviert. Sie hat wie die 1.Mannschaft einen Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage eingefahren und steht somit auch bei vier Punkten. In der aktuellen Momentaufnahme steht sie momentan auf dem 1.Platz (von sieben). Dies wird sich aber noch ändern, da vier der sieben Mannschaften noch ein Spiel weniger absolviert haben und somit mindestens eine Mannschaft uns noch überholt.
Bislang liegen alle Mannschaften noch sehr eng beieinander und es noch nicht abzusehen, wer sich für die Endrunde qualifiziert. Der bisherige Saisonverlauf lässt aber darauf hoffen, dass die 2.Mannschaft sich am Ende für die Endrunde qualifiziert, was für sie als nominell schwächste Mannschaft in der Liga ein riesiger Erfolg wäre.

3.Mannschaft (Liga 7C):
5 Punkte, Platz 1
Die 3.Mannschaft hat in der Liga 7C erst drei Runden absolviert. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden steht sie mit fünf Punkten auf Platz 1 (von sieben) und hat damit exzellente Chancen sich für die Endrunde zu qualifizieren, nicht zuletzt, da die drei Verfolger alle schon vier Runden absolviert haben und die Mannschaft fast nur noch gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte spielen muss.
Man kann hoffen, dass sich die guten Ergebnisse in der zweiten Hälfte des Turniers fortsetzen.

Insgesamt haben alle Mannschaften bisher gezeigt, dass sie in ihrer Liga mithalten und teilweise sogar herausragen können. Man kann also gespannt darauf sein, wie es weitergeht.

Alle Informationen zur DSOL findet ihr hier.

 

Zum News-Archiv