Diagr. 1: 8....c5?! Schwarz hofft auf einen sp├Ąteren Vorposten auf d4

Diagr. 2: 10....f5?

Diagr. 3: 16.Tab1. Die Partie ist bereits jetzt entschieden.

Georg Haubt Sieger in Bad Bevensen

von Wolfram Schneider, 19.07.2010

Der Sommer ist die Zeit, wo man gerne mal ein nettes Turnier besucht oder einen Urlaub mit einem Schachturnier verbindet. Wenn man dort auch noch erfolgreich ist, ist dies um so mehr Anlaß sich zu freuen. Genau solchen Grund hatte unser Georg Haubt. Er gewann gerade die 13. Offene Niedersächsische Senioren-Einzelmeisterschaft 2010, die im schönen Kurstädtchen Bad Bevensen ausgetragen wurde. Ob er wohl den Kurpark und die reizvolle Gegend genießen konnte oder am Notebook hing, um sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten?

Jedenfalls, er gehörte von vornherein zu den Mitfavoriten, aber als Nr. 6 der Startrangliste hinter bekannten Seniorenspielern wie Gottfried Schumacher und Dr. Bernd Baum muß man die erst noch hinter sich lassen. Vielleicht lag es daran, dass er einen kühlen Kopf bewahrte. Denn der Veranstalter berichtete: bei brütender Hitze kämpften 212 Teilnehmer um Sieg und Platzierungen. Gratulation, Georg, zu diesem Turniererfolg!

Ein Foto findet ihr hier und mehr könnt ihr noch auf der Turnierseite des Veranstalters lesen.

Noch eine Kostprobe gefällig? Ich übergebe das Wort an Georg, der hier seine bemerkenswerteste Partie glossiert:

"Ein überzeugender Kurzsieg in der vorletzten Runde gegen den Startranglisten Ersten und einen der Mitfavoriten.

Weiss: Georg Haubt,  Schwarz: Gottfried Schumacher (ELO 2.313, DWZ 2250)

1. e4 e6 2.d3 d5 3.Sd2 Sf6 4.g3 g6 5.De2 Lg7 6.Lg2O-O 7. f4!? (ein Powerzug) dxe4 8.dxe4 c5?!

(Diagramm 1) Besser war jedoch 8....e5 9.Sgf3 exf4 10.gxf4 und es ist eine andere Partie.

9.e5 Sd5 10.Se4 Stärker war mit selber Idee 10.Sc4 denn es entkräftet den möglichen Zug f6.

10.... f5? (Diagramm2) Ein Fehler kommt selten allein. Notwendig war 10.....f6 11.Sf3 Sc6 12.exf6. Hier steht Weiss gut, jedoch nicht so gut wie in der >Partie.

11. Sd6 Sc6 12. Sf3 Db6 13.O-O Ld7 14. c4 Sc7 15.Le3 Weiss steht deutlich besser denn Schwarz hat kein Gegenspiel:

15.... Sa5? Auch dieser Versuch scheitert an einer einfachen Wiederlegung 16. Tab1 (Diagramm3)

Die Partie ist bereits jetzt entschieden. Es folgte noch 16.... Sc6 17.b4 Sxb4 18.a3 a5 19.axb4 axb4 20.Df2 Sa6 21.Sd2 Lc6 22. Sb3 Lxg2 23.Dxg2 Tfd8 24.Df2 und Schwarz gibt auf.

Nach einem Remis mit Schwarz gegen FM Juri Ljubarskij in der letzten Runde, war der Turniersieg perfekt."

Danke Georg und vielleicht kommen in diesem Sommer noch weitere Erfolge!

Kommentar schreiben

Email-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Botprotect abtippen*:

* Pflichtfelder