Herzlichen Glückwunsch an:
   Andreas Prof. Bernig (07.02.)
   Thomas Oparaugo (08.02.)
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg im Schach!

Zu unserem Vereinsabend (freitags 18-20 Uhr Jugend und ab 20.00 Uhr für alle) in der Stadthalle Oberursel ist jeder herzlich willkommen!

 

Sie holte den entscheidenden Siegpunkt zum 4,5-3,5 Erfolg gegen Aachen: WIM Kateryna Dolzhykova

Sieg und Niederlage für Oberursel 1 in der 2. Bundesliga

von Günther Kuban, 5.02.2023 - 16:10

Sehr stark besetzt ist sie nun mal jedes Jahr, die Westgruppe im Quartett der 2. Bundesliga-Staffeln. An diesem Wochenende hatten die Oberurseler Spitzenspieler zur Porzer-Doppelrunde gegen Aachen (4,5 – 3,5 Sieg) und gegen Porz (3,5 – 4,5 Niederlage) anzutreten. Oliver Stork und Samuel Weber holten jeweils eineinhalb Punkte und Kateryna Dolzhykova sogar deren zwei. Auch Boris Margolin und Ioannis Papadopoulos mit  je 1-1 Zählern konnten überzeugen. Da es in der 10er-Gruppe 3 Absteiger geben wird und Oberursel mit 4 : 6 Mannschaftspunkten auf Rang 8 liegt, sind die Chancen auf den Nichtabstieg bei 4 ausstehenden Runden in jedem Fall noch vorhanden.

 

Günther und Cornelius warten auf den Sommer

Rhein-Main-Open 2023 mit Spannung erwartet

von Günther Kuban, 31.01.2023 - 17:58

Neben dem Turnier in Heusenstamm im Herbst wird natürlich wieder das Open in Bad Homburg vom 7. bis 11. Juni 2023 das Highlight des Jahres. Tolle Organisation und kurze Wege: es nehmen wahrscheinlich wieder ca. 25% unserer 107 Oberurseler Vereinsmitglieder daran teil. Weil das Turnier immer sehr schnell ausgebucht ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Startgeldüberweisung. Eine Anmeldung kommt sogar jetzt schon aus Honolulu. Cornelius Rubsamen ist 1993 dorthin ausgewandert und nun Professor an der University of Hawaii. Natürlich verbindet er seine schachlichen Aktivitäten auch mit Verwandtenbesuchen.  Stand 7.2.23 sind es bereits 22 Oberurseler Anmeldungen

Dieser Eintrag wurde zuletzt am 7.02.2023 - 06:08 geändert.

 

Platz 2 für Patrick Chandler bei der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft in Bad Wildungen

von Günther Kuban, 29.01.2023 - 16:07

Die DSAM 2022/2023 wird mit 7 Qualifikationsturnieren und einem Finalturnier gespielt. Das Finale wird voraussichtlich vom 27.- 29.07.2023 in Braunschweig ausgetragen. 7 Gruppen nach Stärke sortiert traten in diesem Q-Turnier an, um einen Platz im Finale zu ergattern. Die 28 Teilnehmer in Gruppe A hatten DWZ- bzw. ELO-Zahlen um die 2100 bis 2200 im Schnitt vorzuweisen. Da fühlte sich unser Patrick Chandler pudelwohl und er holte mit 3,5 Punkten und der besten Zweitwertung den Silberrang hinter der WGM Carmen Voicu-Jagodzinsky (SV Hemer), die als einzige 4 Punkte erzielte.

 

Simultanveranstaltung bei der Bundesbank mit Katya und Sam als Tandem

von Günther Kuban, 27.01.2023 - 10:51

Zum dritten Mal spielte WIM Kateryna Dolzhykova simultan, diesmal gegen 17 Banker und einen Schachcomputer. Unterstützt wurde Katya vom Frankfurter Stadtmeister 2022 FM Samuel Weber. Bei 15 Siegen gab es für das Duo nur 1 Niederlage gegen Helmut Kalepky (Sfr. Heidesheim) und noch 2 Remispartien gegen Sebastian Gümbel und den Computer. Ausführlicher Bericht mit Bildern bei ChessBase.

 

Brilliante Turnierergebnisse der Schachschüler des Gymnasiums Oberursel

von Ernst Fromme, 27.01.2023 - 09:45

Das Schachspielen im Internet hat in der Phase der Pandemie in der Deutschen Schachjugend einen dauerhaften Platz eingenommen. Die Deutsche Schachjugend hat attraktive Schulteam-Cups in 4er Teams verschiedener Altersstufen fest in den Terminkalender aufgenommen. In der stärksten Gruppe der WK II (U16) spielten am 20.März zwei starke Mannschaften des Gymnasiums Oberursel insgesamt 7 Runden gegen die starke Konkurrenz von 26 Teams aus ganz Deutschland.

Gespielt wird dabei gemeinsam in Schulräumen oder getrennt von daheim. Unsere Teams spielen derzeit an ihren PCs zuhause und stehen miteinander in einer Skype Konferenz in Verbindung. Beide Oberurseler Teams traten mit 5 Spielern an, aus denen sie abwechselnd 4 Spieler in die Mannschaftskämpfe schickten.

Als besonders junges U12 Team übten sich in dieser Gruppe der altersmäßig überlegenen Spieler die Deutschen U12 Vizeschulmeister des vergangenen Jahres Danail Glavev, Kanad Joshi, Ray Liu und Borui Fang zusammen mit dem Internetspieler David als Mannschaftsführer. Bereits bei einer 1:3 Niederlage gegen die nach schachlicher Wertung als stärkstes Team gestarteten Spieler des Europa Gymnasiums Kerpen und einer nachfolgenden 1.5:2.5 Niederlage gegen das Wilhelm-Hittorf Gymnasium aus Münster zeigten die jungen Spieler an, daß sie bereits in dieser Altersklasse gut mitspielen können. In der 3. und 4. Runde gewannen sie hochüberlegen mit 4:0 erst gegen das Johanna-Geissmar-Gymnasium aus Mannheim und anschließend gegen das Malinckrodt- Gymnasium II aus Dortmund.

Nach einem weiteren 3:1 gegen das süddeutsche Markgräfler Gymnasium Müllheim spielten sie sogar im vorderen Feld der Gruppe mit. Auch mit einem 2:2 gegen das Otto-Schott-Gymnasium Mainz verteidigten sie diese Position, mussten dann aber beim 0:4 gegen das starke Gymnasium Kirchheim zurückstecken. Sie belegten am Ende Platz 11 vor dem Gottfried-Keller Gymnasium Berlin und ließen dabei auch manche andere renommierte Mannschaft hinter sich. In der Konkurrenz mit den älteren Spielern haben die jungen Oberurseler ihr großartiges schachliches Können in einer geschlossenen Mannschaftsleistung bewiesen. Alle 5 beteiligten Spieler erreichten mindestens ein ausgeglichenes Ergebnis von 50 % und Ray Liu mit 4 Punkten aus 6 Partien und Borui Fang mit 3/5 waren sogar noch etwas erfolgreicher.

Das Team Oberursel I mit Mannschaftsführer Christopher Stork, Noah Weyerer, Leon Papadopoulos und Alwin Mohr startete als Titelverteidiger des vergangenen Jahres in diese Meisterschaft. Diesmal wurden sie zusätzlich trefflich ergänzt durch Nils Moldenhauer. Gleich in den ersten Runden zeigten die GO Spieler mit einem 4:0 gegen das Gymnasium Wellingdorf/Kiel, einem 3:1 gegen das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium Frankfurt/Oder und einem 4:0 gegen das Wilhelm-Hittorf Gymnasium Münster eine große Dominanz, aber in der 4.Runde unterlagen sie mit 1:3 der gleichauf liegenden Integrierten Gesamtschule Kastellaun. Nach einem 3:1 gegen das Gymnasium Kirchheim I und einem 3:1 gegen die Schillerschule Hannover fand sich das Team in der Schlussrunde auf dem 2 Platz wieder. In der Endrunde konnten sie mit einem knappen 2,5:1,5 Sieg gegen das Max-Planck-Gymnasium Trier ihre Chancen wahren und nach einem Unentschieden der Kastellauner gegen die Schillerschule Hannover hatten die Oberurseler den Titel des Siegers im Deutschen Schulteam-Cup WK II mit 1,5 Brettpunkten Vorspung erfolgreich verteidigt. Bei ihren Spielen gegen die stärksten Teams des Feldes erreichten auch in dieser Mannschaft alle Spieler mindestens 50 % der Punkte. Herausragend trugen Noah Weyerer mit 6 Punkten aus 7 Partien, Leon Papadopoulos mit 4,5/6 und Alwin Mohr mit 3/3 zur erfolgreichen Titelverteidigung bei.

Mit dem wiederholten Sieg auf deutscher Schulschachebene hat das Team deutlich unter Beweis gestellt, daß sie zu den besten deutschen Schulmannschaften ihrer Alterklasse gehören. Die Teams des Gymnasiums Oberursel nutzen zur Entwicklung ihrer schachlichen Fähigkeiten sehr gerne die Möglichkeiten des Internetschachspiels und können deshalb auch in den Turnieren des Online-Schachs eine deutschlandweit sehr starke Rolle spielen.

Ausführliche Ergebnisse findet ihr hier.

 

Zum News-Archiv