Herzlichen Glückwunsch an:
   Manuel Gerlach (12.08.)
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg im Schach!

Zu unserem Vereinsabend (freitags 18-20 Uhr Jugend und ab 20.00 Uhr für alle) in der Stadthalle Oberursel ist jeder herzlich willkommen!

 

SVO in der Zeitung

von Andreas Bernig, 8.08.2022 - 09:42

In der Taunus-Zeitung als auch in der Oberurseler Woche wurde über die Erfolge des SVO bei den Mannschaftskämpfen berichtet.

 

"Gemischtes Doppel" Sarah und IM Uwe Kersten

Familie Neininger räumt in Willingen ab

von Günther Kuban, 3.08.2022 - 16:05

Immer ein guter Austragungsort für Schachturniere ist Willingen im Sauerland. Im Winter ein Märchen und im Sommer ein Traum. Oberurseler Teilnehmer sind dort insbesondere bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften oft sehr erfolgreich gewesen. Bei den gerade beendeten Deutschen Amateurmeisterschaften (DSAM) waren Dr. Ralph Neininger und seine Zwillinge Sarah und Pascal ganz vorne mit dabei.

Pascal startete in der G-Gruppe, Sarah in der E-Gruppe und der Herr Papa in der A-Gruppe. Ralph Neininger wurde Dritter seiner Gruppe mit 3,5 Punkten aus 5 Partien. Ebenfalls ungeschlagen mit 3,5 Punkten belegte Pascal in seiner größeren G-Gruppe den 11. Platz. Sarah holte sich mit 4 aus 5 Rang 2 der E-Gruppe. Insgesamt also für Familie Neininger in 15 Partien 7 Siege und 8 Remis. Dafür gab es 2 Pokale und reichlich Preise. Außerdem belegte Sarah zusammen mit HSV-Jugend-Trainer IM Uwe Kersten noch den 2. Platz im „Gemischten Doppel“, das ist eine 2er-Team-Wertung.

Anmerkungen von Prof. Neininger: „…das Turnier hat ausgesprochen gute Rahmenbedingungen geboten, da die Halle so groß und klimatisiert ist und das DSB-Team die Organisation komplett im Griff hatte. Alle Paarungen hatten Einzeltische, die gut separiert standen, mit guten Beleuchtungsverhältnissen, "unsichtbaren" Schiedsrichter:innen und leicht erreichbarem Frischluftbereich im Turnierareal. Selbst Bobby Fischer hätte sich kaum beschweren können. Auch die Siegerehrung wurde zeitnah durchgeführt, Schach Niggemann hatte durchgehend einen Stand mit Büchern, Spielmaterial etc. Das war kein Vergleich zur Vorrunde in Darmstadt, die Sarah auch neulich gespielt hatte. Dort waren die Rahmenbedingungen im Best Western Hotel nicht gut, da viel zu wenig Platz war und die Klimatisierung in einigen Spielsälen nicht funktioniert hatte. Sarah hat sich nun doppelt fürs Finale in Magdeburg qualifiziert (auch in Darmstadt), ich bin nun auch qualifiziert. Leider hatten wir schon letzten Sommer unseren Familienurlaub gebucht, weshalb wir das Finale gar nicht spielen können.“

 

Ausblick auf ein tolles Normenturnier (29.8. -4.9.22)

von Günther Kuban, 3.08.2022 - 14:36

Geplant hat der Hessische Schachverband dieses 11rundige Einladungsturnier im Hotel Schlossgarten in Gladenbach auf Initiative und Förderung von IM Stefan Reschke.

Bislang passt alles: der ELO-Durchschnitt, die Anzahl der Titelträger und Nationalitäten.  Von Oberurseler Seite sind gleich 3 Spieler dabei: IM Jacek Dubiel, FM Oliver Stork und Ioannis Papadopoulos. Insbesondere Ioannis und Oliver hoffen auf die Erfüllung einer Titelnorm.

Der internationale Meister Stefan Reschke war zwischen 1992 und 2017 sicher einer der bekanntesten und stärksten Schachspieler in Hessen. Dann hinderte ihn leider eine Erkrankung an weiteren schachlichen Großtaten.  Dreimal war er Frankfurter Stadtmeister (2000, 2002 und 2003), Trainer des Jugendauswahlkaders des HSV und Spitzenspieler der Oberligamannschaft des SV Oberursel, die 2003 mit ihm erstmals in die 2. Bundesliga aufsteigen konnte.

 

Familie Weber im Fürstentum Andorra

von Günther Kuban, 31.07.2022 - 15:35

Hoch und weit ging die Reise in die Pyrenäen zum Open d’Andorra. (24.-31.7.2022) Allerdings war bei Turnierende die Punktesammlung vom amtierenden Frankfurter Stadtmeister Samuel Weber und seinem Vater Andreas eher übersichtlich.

Endstand nach 9 Runden: Die indischen und spanischen Großmeister und IM’s machten die vorderen Plätze unter sich aus.  Andreas Weber holte 3,5 Punkte aus 9 Partien.  Das war Platz 100 von 140. Samuel Weber mit 4,5 aus 9 war auch nicht ganz zufrieden, bedeutete das doch für ihn nur Platz 64.

 

Bamberg-Open mit Uwe und Massoud

von Günther Kuban, 27.07.2022 - 07:09

Der SV Oberursel ist mit aktuell genau 100 Mitgliedern einer der zahlenmäßig stärksten Schachvereine in Hessen. Und einer der erfolgreichsten. Kein Wunder also, dass bei vielen großen Turnieren auch Oberurseler Teilnehmer dabei sind. 2 Stützen unserer 4. Mannschaft haben sich auf den Weg nach Bamberg gemacht, um da im traditionsreichen Open-Turnier mitzumischen. Bamberg war in den 70er- und 80er-Jahren Schachhochburg. Am bekanntesten ist sicher Großmeister Lothar Schmid (+2013).  Nicht nur als Betreiber des Karl-May-Verlages machte er von sich reden, insbesondere war er 1972 im isländischen Reykjavik der Schiedsrichter im legendären Weltmeisterschaftskampf zwischen Boris Spassky und Bobby Fischer. Wer die Ergebnisse unserer beiden Spieler vom 27. bis 31. Juli mitverfolgen möchte, hier die Links zu Uwe Nichols und Massoud Ghaznavi.

Insgesamt 269 Anmeldungen zu dieser „Offenen internationalen Fränkischen Meisterschaft“, es gab eine Aufteilung in A- und B-Gruppe nach ELO

Den Turniersieg samt Titel erkämpfte sich der georgische Großmeister Tornike Sanikidze mit 6 Punkten aus 7 Partien.  Die im B-Turnier startenden Oberurseler Teilnehmer blieben mit 3 aus 7 für Uwe und 4 aus 7 von Massoud noch über der nach ELO zu erwartenden Punktausbeute.

 

Zum News-Archiv