Eine schöne Partie ...

von Wolfram Schneider, 28.02.2019


... laß uns spielen. So beginnt oft eine Partie. Gut so. Doch wenn es wirklich passiert, scheint jemand durch sein Vermögen gewonnen zu haben. Die wirklich schönen Partien entstehen dann, wenn beide ihren Anteil daran haben. So hier.

Deswegen sei hier besonders der Part von Massoud erwähnt, der beständig Widerstand leistete, kaum daß der Schwarze so recht an den König rankam.

1.c4 Sf6 2.Sc3 d5 3.e3 e5 4.d3 dxc4 5.Da4+ Sc6 6.Dxc4 Le6 7.Db5 a6

   auf 8.Dxb7 könnte folgen 8...Sb4 9.Kd2!?
           [9.Tb1! Tb8 10.Df3 Sxd3+]
 
9...Sfd5! 10.a3 Sxc3 11.Df3
          [11.axb4 Ld5]
11...e4 12.Dg3 Sxd3 13.Kxc3 Dd5

Wir folgen weiter der Partie:

8.Da4 Lb4 9.Ld2 0-0 10.Le2 Lf5 11.Dc2 Dd7 12.e4 jetzt doch - einen Zug früher besser 12...Sd4 13.Dd1 Lg4 14.Sd5!?

Weiß will die Anfälligkeit der schwarzenen Figuren nachweisen, statt dessen gelingt es Schwarz den weißen König dauerhaft in der Mitte festzunageln.

14...Lxd2+ 15.Kxd2 Sxd5 16.Lxg4 f5 17.Lxf5 Sxf5 18.exd5 Sd4 19.f3 Dxd5 20.Se2 Kh8 21.Sc3 Da5 22.Te1 Tad8 23.Te3 e4!!

Diese Schnittpunktkombination öffnet die Stellung und ebnet der Dame den Weg nach g5

24.Txe4
      [24.fxe4 Tf2+ 25.Kc1 Db4 26.Tb1 Tc2+ 27.Dxc2 Sxc2 28.Kxc2]
24...Dg5+ 25.Ke1 Dxg2 26.Se2 Sxf3# 0-1

 

Zum Berichte-Archiv