U25

NameGeb. DWZ

Jugend-Bezirksmeisterschaft

von Andreas Bernig, 7.02.2018

Bei der Jugend-Bezirksmeisterschaft vom Bezirk 5 Frankfurt 2018 wurde Noah Weyerer 2. bei der U10  mit 5 Punkten aus 7 Partien. Auch Leon Papadopoulos und Danail Glavev mit je 4 Punkten,  sowie Franziska Tobias mit 3 Punkten schnitten erfolgreich ab. Abschlusstabelle
Nils Moldenhauer wurde Dritter bei der U12  mit 5 Punkten aus 7 Partien. Auch Maxim Akhmatovski (4,5 P.), Tim Viebahn (4 P.), Vincent Bernig und Aliki Papadopoulou (je 3,5 P.) durften mit der Punktausbeute sehr zufrieden sein. Johanna Keller sammelte erste Turniererfahrungen und schlug sich tapfer. Abschlusstabelle

 

In der U14 siegte Sifan Wu mit 4,5 Punkten aus 5 Partien. Auch Karolin Tobias und Lennart Moldenhauer erreichten über 50% und dürften ihre DWZ verbessert haben. Abschlusstabelle 

 

Carolina war einzige Oberurseler Teilnehmer/in bei den U16-Meisterschaften. Mit 3-2 Punkten, einer guten DWZ-Verbesserung, Platz 6 insgesamt und Platz 3 in der Mädchen-Wertung schnitt sie erfolgreich ab. Abschlusstabelle

Bericht zur 3. GO Schulmeisterschaft am 22.12.2017 – Herausragender Sieg von Oliver Stork

von Ernst Fromme, 6.02.2018

Das Gymnasium Oberursel konnte in den vergangenen 3 Jahren eines der stärksten Schulschachangebote Hessens etablieren und richtete am letzten Schultag des Jahres 2017 die 3. Schulmeisterschaft aus. 41 Teilnehmer aus den 4 Schach AGs mit ihren Spitzenspielern des Leistungsteams, weitere interessierte Schüler und Lehrkräfte mit Schachkenntnissen, fanden sich zum Kräftemessen in der großen Aula des Gymnasiums ein. Der Schachkoordinator des Gymnasiums, Herr Müller Dahmer und der Schach AG Leiter, Ernst Fromme, als Vereinsspieler des SC Bad Nauheim leiteten gemeinsam den Wettbewerb über 7 Runden und hielten für die drei Sieger Urkunden und Buchpreise bereit.

 

Keineswegs unerwartet siegte Oliver Stork als führender Spieler des Gymnasiums. Daß er allerdings alle 7 Partien gewinnen konnte, ist beim Schachspiel ungewöhnlich und herausragend. Vizemeister wurde Jonas Glückmann mit 5 Siegen und einem Remis. Damit lag er ganz knapp vor einer größeren Gruppe von Teilnehmern mit 5 Punkten, nämlich Tim Viebahn, Lucas Knez, Ioannis Papadopoulos, Christopher Stork, Nils Moldenhauer, Sönke Schneider und nicht zuletzt der spielstarke Lehrer, Klaus Sauermann. In der nachträglichen Buchholz Auswertung stellte sich Ioannis Papadopoulos als dritter Gewinner einer Urkunde und eines Buchpreises heraus. Auch die nachfolgenden Spieler mit 4,5 Punkten, Carolina Köpke, Jens von Wahden und Lennart Moldenhauer gehören zu den Spitzenspielern des Gymnasiums. Mit 4 Punkten belegten Anna Glückmann, Julius Rasner, Timon Röhner, Leandro Sibilla, Georg Langsdorf, Yannik Russ, Samuel Seyser, Lennart Borgmann und Lehrer Carsten Bär gute Plätze in der vorderen Hälfte und Raphael Yahr erzielte als einziger das ausgeglichene Ergebnis von 3,5 Punkten. Alle Spieler auch im hinteren Feld des Turniers zeigten Konzentrationskraft und Kampfeswille und es wurde die bei weitem größte Anzahl an Partien in den bisherigen Schulmeisterschaften gespielt.

 

Das Gymnasium Oberursel freut sich über die starke Entwicklung seiner Schüler und die beiden Schachlehrer unterstützen gerne die wachsende Begeisterung ihrer Schüler, denen sie ein breites Spektrum an schachlicher Unterstützung anbieten. Die Kurse der Schach AG reichen von dem gemeinsamen Spiel miteinander bis zum Unterricht für Änfänger, schachliche Talente und das Leistungsteam. In Wettkämpfen mit den besten Schachmannschaften von Hessens und Deutschlands Schulen zeigen die Schüler des GO immer wieder ihr hohes schachliches Niveau und sie freuen sich bereits auf die für 2018 angekündigten Turniere. Neben der großen Motivation der Schüler trägt in Oberursel die Zusammenarbeit von Schule und Verein mit großer Unterstützung der Eltern gute Früchte.

 

Erste Schach - Schulmeisterschaft an der Integrierten Gesamtschule Stierstadt: Schulmeister Daniel Hegener zeigt schachliche Überlegenheit

von Ernst Fromme, 6.02.2018

In der Vorweihnachtswoche hat die Gesamtschule Stierstadt ihr erstes Schulschachtunier ausgerichtet, das offen für alle Schüler und das Kollegium ausgeschrieben wurde. Fast alle Schüler der neuen Schach AG sowie weitere Schüler und Mitarbeiter mit schachlichen Kenntnissen bildeten die Gruppe von 12 Turnierteilnehmern.

 

In 5 Turnierrunden kämpften die Teilnehmer auf den 64 Feldern um die Eroberung des Königs und setzten dabei mit großem Engagement ihre Bauern und Figuren ein. Vorbildlich und erfolgreich spielten auch Schulleiter Markus Herget und Lehrer Florian Beck eine Runde mit. Auch der FSJler Daniel Burgos brachte seine Schachkenntnisse ein.

 

Die Krone des Schulmeister 2017 errang Daniel Hegener als spielerfahrener Schüler der Klasse 10h mit dem souveränen Gewinn seiner 5 Spiele. Zweiter wurde bei 4 Siegen mit Lucius Knepel (5e) ein sehr talentierter junger Teilnehmer des Schachkurses. Den 3-6 Platz teilten sich mit 3 Punkten Philipp Pulver (10 a), Daniel Wykrota (5d), Tim Klotzsche (5e) und Esteban Herrera da Conceicao (5c). Die Plätze 7-8 Platz nahmen Luis Evers (5b) und Jia Le Yang (5f) mit 2 Punkten knapp vor dem 9. Platz von Clemens Ahner (6a) mit 1,5 Punkten ein.

 

Die Verantwortliche des Nachmittagsangebots der IGS, Katharina Hamel, unterstützte das Turnier und hielt zum Ende des Turniers schöne weihnachtliche Preise für die Schüler bereit. In der Leitung des Turniers freute sich der AG Leiter Ernst Fromme über das talentierte Spiel der Teilnehmer.

 

Mit den Schachkursen möchte die Integrierte Gesamtschule Stierstadt künftig ihren Schülern auch die Teilnahmemöglichkeit an Schulschachturnieren mit anderen Schulen eröffnen. In den neuen Schach AGs ab Februar 2018 ist jeder schachinteressierte Schüler der Integrierten Gesamtschule Stierstadt sehr herzlich willkommen.

Schulschachturnier 2017

von Andreas Bernig, 14.06.2017

Hier klicken für die Ergebnisse des Schulschachturniers.

 

Einzelergebnisse der Gruppe A

 

Einzelergebnisse der Grundschulen

Dieser Eintrag wurde zuletzt am 3.07.2017 geändert.

Thomas Falk (SV Oberursel) gegen Mannschaft des Gymnasiums Oberursel

von Andreas Bernig, 14.06.2017

 

Am 2 Juni kam es mit etwas Verzögerung zum zweiten Uhrensimultan des SV Oberursel gegen eine Schülermannschaft des Gymnasiums Oberursel. Mit je 45 Minuten für beide Spieler wurde die Anzahl der Spieler auf 6 Bretter begrenzt, gegen die der Vereinsvorsitzende Thomas Falk antrat. Mit Anna Knez, Rebecca Pergament und Karolin Tobias stellten sich drei U14 Schulschach- HessenmeisterInnen dem Simultankampf und sie wurden verstärkt durch die spielstarken Jugendlichen Lukas Knez, Jens von Wahden und Lennart Moldenhauer.

Der Verlauf war etwas überraschend. Durch sehr gekonnt gespielte Eröffnungen war der Simultanspieler rasch in Vorteil und alle drei Mädchen verloren dadurch recht rasch ihre Partien (Verbesserungspotential!). Auch Lukas Knez musste sich dem erfahrenen Spieler geschlagen geben, während Jens von Wahden in seiner Partie nicht in Gefahr geriet und die Partie unentschieden endete. Am zähsten wehrte sich Lennart Moldenhauer, der erst zur Zeitkontrolle seine Partie verlor.

 

Das sehr gute Ergebnis von 5,5:0,5 Punkten zeigt die große Erfahrung und Spielstärke von Thomas Falk.

 

1. Jens von Wahden ½ : ½

2. Lennart Moldenhauer 0:1 (ZK)

3. Karolin Tobias 0:1

4. Rebecca Pergament 0:1

5. Anna Knez 0:1

6. Lukas Knez 0:1

 

ZK: Zeitkontrolle

 

Am Rande der Veranstaltung spielten Schüler, die nicht das Gymnasium Oberursel besuchen, nämlich Esther Pergament, Sifan Wu, Christopher Stork und Nils Moldenhauer in einem Uhrensimultan von 30 Minuten gegen mich. Sie leisteten dabei guten Widerstand, mussten sich aber schlussendlich mit 0:4 geschlagen geben.

 

Fazit: Die jungen Vereinsspieler fordern hoch motiviert und sehr gekonnt die erfahrenen Vereinsspieler heraus, aber für einen starken Simultanspieler wird das Uhrensimultan erst mit einer größeren Anzahl an Gegnern zur besonderen Herausforderung.

 

Unser Glückwunsch zu diesem Simultankampf gilt nicht nur dem Simultanspieler, sondern gleichermaßen den Herausforderern, die bereit sind, sich mit einem überlegenen Spieler zu messen.

Ernesto Fromme

Zum Jugend-Archiv